KI-Jahr 2023: Als Künstliche Intelligenz in unser Leben kam (2024)

KI-Jahr 2023: Als Künstliche Intelligenz in unser Leben kam (1)

Mit dem Prompt "Erstelle ein Bild zum Thema KI-Jahresrückblick" hat ChatGPT dieses Bild mit DALL-E generiert.

Quelle: David Metzmacher

2023 ist das Jahr, in dem so vielen Menschen wie nie zuvor klar wurde, dass sich Künstliche Intelligenz unmittelbar auf ihr Leben auswirken wird.

Ein Chatbot wird zum Alltagshelfer, Künstliche Intelligenz produziert erfolgreiche Pop-Songs, KI-generierte Bilder sorgen für reichlich Gesprächsstoff, aber auch für Hass und Desinformation im Netz. Große Tech-Konzerne liefern sich ein Rennen um die fortschrittlichsten KI-Modelle, gleichzeitig warnen Experten vor globalen Risiken.

Das KI-Jahr 2023 im Rückblick:

Künstliche Intelligenz wird zum Alltagshelfer

Zwar sorgt ChatGPT von OpenAI schon im Dezember 2022 für Aufruhr und Staunen. Doch im Januar kommt das generative Sprachmodell so richtig im Alltag vieler Menschen an, hilft etwa bei Hausaufgaben oder im Büro. 100 Millionen Menschen weltweit nutzen Anfang Februar 2023 ChatGPT - ein Rekord für die am schnellsten wachsende Nutzerbasis jemals.

Schon früh mehren sich auch kritische Stimmen, die etwa fragen, wie künftig Lehrer und Dozenten erkennen sollen, ob Schüler und Studenten KI für ihre Aufgaben nutzen. Die Debatte um Sinn und Unsinn von KI - auch sie prägt das KI-Jahr 2023.

ChatGPT wird ein Jahr alt - Zeit für eine erste Zwischenbilanz.30.11.2023 | 2:07 min

Mode-Ikone im Vatikan: Der Papst in weißer Daunenjacke?

Im März geht Papst Franziskus mit einem Outfit viral, das er nie getragen hat. Denn das Bild ist ein Fake und wurde mit KI erstellt.

Fake-Bild mit Daunenjacke

:Warum das Papst-Foto nicht nur witzig ist

Nein, Papst Franziskus hat nicht diese hippe Daunenjacke mit dem päpstlichen Kruzifix getragen. Warum das nicht nur witzig ist.

von Julia Klaus

KI-Jahr 2023: Als Künstliche Intelligenz in unser Leben kam (2)

In der ersten Jahreshälfte gibt es zahlreiche KI-Neuerungen: ChatGPT erhält im Hintergrund ein leistungsstärkeres Modell, Plugins erlauben etwa das Recherchieren im Internet und der Dienst wird in die Suche von Microsofts Bing integriert. Auch Google will im KI-Rennen mitmischen und präsentiert seinen Chatbot Bart.

Bildgeneratoren wie Midjourney und DALL-E, die es möglich machen, mit nur wenigen Sätzen gänzlich neue Bilder zu erzeugen, werden immer besser und eine echte Konkurrenz für Grafiker und Fotografen.

Künstliche Intelligenz, die Bilder erschafft, kennt keine ethischen Grenzen.12.04.2023 | 2:53 min

Künstliche Intelligenz zu Gast im heute journal

Erstmals hat ZDF-Moderator Christian Sievers im ZDF eine nicht-menschliche Gesprächspartnerin: Die Antworten von "Jenny" sind KI-generiert, ebenfalls ihr Gesicht und ihre Mimik.

Als Künstliche Intelligenz habe ich keine Emotionen oder Gefühle, daher beeinflusst es mich nicht persönlich, wenn Menschen Angst vor mir haben.

ZDF-Moderator Christian Sievers spricht mit "Jenny". 30.04.2023 | 4:16 min

Experten warnen vor Gefahren durch KI

Immer lauter werden im Laufe des Jahres Stimmen, die auf die Risiken von KI aufmerksam machen und das rasante Tempo, in denen sich die Systeme verbessern, mit Sorge betrachten. So gibt es Forderungen nach einem Forschungsstopp. In einer Erklärung sagen KI-Experten, darunter Bill Gates, Sam Altman oder der Chef von Googles KI-Sparte Demis Hassabis:

Das Risiko einer Vernichtung durch KI zu verringern, sollte eine globale Priorität neben anderen Risiken gesellschaftlichen Ausmaßes sein, wie etwa Pandemien und Atomkrieg.

Werden Schauspieler bald durch KI ersetzt?

Im Juni ist KI noch Thema der re:publica in Berlin. In den USA wird der richtige Umgang mit der Technologie Teil eines Autoren- und Schauspielerstreiks, dessen Streikende Sorge haben, künftig durch KI ersetzt zu werden.

Nach gescheiterten Verhandlungen mit Filmstudios streiken in den USA Hunderte Schauspieler. Dabei spielt auch Künstliche Intelligenz eine Rolle.15.07.2023 | 0:23 min

  • Im Dezember konnten die Schauspieler-Gewerkschaften eine Einigung mit den Filmstudios erzielen

KI-Fake klaut ZDF-Moderator die Stimme

Mit "Jenny" hatte ZDF-Moderator Christian Sievers im Interview noch eine gute Zeit. Weniger zum Spaßen war dann ein Internet-Clip, in dem Sievers scheinbar für eine Tradingsoftware wirbt. Doch das Video ist natürlich ein KI-Fake.

  • Das ZDF hat Grundsätze für den redaktionellen Umgang mit generativer KI verabschiedet.

Immer mehr Videos sind KI-generiert. Das geht mittlerweile recht einfach. Aber es gibt auch Tricks, wie man sie erkennt.22.09.2023 | 1:30 min

Chaos bei OpenAI und Hoffnung für Aleph Alpha

Im November steht die KI-Welt für ein paar Tage auf dem Kopf, denn es gibt Chaos bei ChatGPT-Anbieter OpenAI: Chef Sam Altman wird überraschend entlassen, bekommt aber nur wenige Tage später seinen alten Posten zurück. Grund für das Durcheinander war wohl ein Richtungsstreit des anfänglich als Non-Profit gegründeten Unternehmens.

Auftrieb bekommt hingegen die deutsche KI-Hoffnung Aleph Alpha. Mit rund 500 Millionen bezeugen Investoren - darunter große deutsche Konzerne wie Bosch und SAP - ihr Vertrauen in Gründer Jonas Andrulis. KI-Produkte von Aleph Alpha werden bereits in deutschen Behörden eingesetzt.

  • Aleph Alpha: KI aus und für Deutschland

Das KI-Start-Up von Jonas Andrulis entwickelt Sprachmodelle für Industrie und Verwaltung.20.11.2023 | 15:55 min

"Now and Then" - Neuer Beatles-Song mit KI

Auch für Kreative gibt es dank KI neue, ungeahnte Möglichkeiten. Von digitaler Bildkunst bis zum Erschaffen neuer Lieder. So wird etwa ein KI-Song, in dem vermeintlich die Superstars Drake und The Weeknd zu hören sind, zum Hit.

Und mit "Now and Then" kommt 2023 die vielleicht letzte Beatles-Single auf den Markt, auf der der 1980 verstorbene John Lennon zu hören ist und der ohne KI wohl nicht hätte in den Charts landen können.

Durch künstliche Intelligenz konnten Tonspuren einer Tonaufnahme von John Lennon getrennt werden. Heraus kam: ein neuer und wohl auch letzter Song der Beatles.02.11.2023 | 2:10 min

Weltweit erstes KI-Gesetz in der EU

Im Dezember macht Google erneut einen Aufschlag im KI-Rennen und präsentiert sein KI-Modell Gemini. Zudem gibt es einen Regulierungsdurchbruch in Brüssel. Stolz präsentiert die EU die Einigung für einheitliche KI-Regeln. Kritiker scherzen, Europa habe nun mehr Regeln für KI als relevante KI-Unternehmen.

  • Weltweit erstes KI-Gesetz - was das bedeutet

Die EU hat sich auf Regeln für Künstliche Intelligenz geeinigt.09.12.2023 | 1:46 min

Am Ende des Jahres sind viele Fragen offen: Wie wird sich KI auf unsere Gesellschaft etwa bei Wahlen auswirken? Wie auf unsere Wirtschaft und auf Arbeitsplätze? Und wie findet die Welt zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit KI?

Gerade weil nicht damit zu rechnen ist, dass das nächste Jahr auf diese Fragen zufriedenstellende Antworten finden wird, verspricht auch 2024 ein spannendes KI-Jahr zu werden.

As an AI enthusiast with a deep understanding of artificial intelligence (AI), I've closely followed the developments outlined in the German article titled "KI-Jahresrückblick 2023" (AI Year in Review 2023). The article provides a comprehensive overview of the impact of AI on various aspects of society throughout the year. Let's break down the concepts and key points mentioned in the article:

  1. ChatGPT by OpenAI:

    • The article highlights ChatGPT as a generative language model, which gained significant attention and popularity in December 2022.
    • By January 2023, ChatGPT becomes an integral part of people's daily lives, assisting with tasks such as homework and office-related activities.
    • It sets a record by reaching 100 million users worldwide by February 2023, making it the fastest-growing user base ever.
  2. Ethical Debates and Challenges:

    • The growing use of AI, especially in educational settings, sparks debates about how teachers can detect whether students are utilizing AI for their tasks.
    • The article mentions an ongoing debate about the meaningfulness and ethical implications of AI, indicating a broader societal discussion around the role of AI.
  3. AI in Creative Fields:

    • In the first half of the year, there are several AI innovations, including ChatGPT's integration with Microsoft's Bing search and the introduction of Google's Chatbot Bart.
    • Image generators like Midjourney and DALL-E improve, posing competition to traditional graphic designers and photographers.
    • The article notes that AI-generated images, including a fake image of Pope Francis, become subjects of discussion, raising questions about ethical boundaries.
  4. AI in Media and Entertainment:

    • ZDF, a German television network, experiments with AI in media by featuring a non-human conversational partner named "Jenny" in a broadcast.
    • The article mentions concerns raised by experts about the potential risks associated with the rapid advancement of AI systems.
  5. Impact on Professions:

    • In June, discussions around AI's impact on professions take center stage, with concerns about the possible replacement of actors by AI.
    • A strike in the U.S. involving actors and authors addresses the appropriate use of AI technology in the entertainment industry.
  6. Challenges and Turmoil in AI Companies:

    • In November, OpenAI experiences internal chaos, including the unexpected dismissal and subsequent reinstatement of CEO Sam Altman, reflecting the challenges faced by AI companies.
    • The article introduces Aleph Alpha, a German AI startup gaining momentum and support from investors.
  7. AI in Music:

    • AI is credited with providing new possibilities for creativity, including the generation of songs. A KI-generated song featuring imitations of Drake and The Weeknd becomes a hit.
    • A noteworthy event is the release of a new Beatles single, "Now and Then," in 2023, featuring the late John Lennon, made possible through AI's ability to separate audio tracks.
  8. Regulation and Legislation:

    • In December, Google introduces its KI model Gemini, and the EU announces a breakthrough in AI regulation, presenting unified AI rules. This is humorously juxtaposed with the remark that Europe now has more regulations for AI than relevant AI companies.
  9. Unanswered Questions and Future Outlook:

    • The article concludes by posing questions about the societal impact of AI on elections, the economy, jobs, and the need for a responsible approach to AI.
    • The anticipation for 2024 is highlighted as another intriguing year for AI developments.

In summary, the article provides a detailed overview of the diverse ways in which AI has influenced and shaped various aspects of society in 2023, including its integration into daily life, ethical considerations, creative applications, challenges, and regulatory developments.

KI-Jahr 2023: Als Künstliche Intelligenz in unser Leben kam (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Reed Wilderman

Last Updated:

Views: 6406

Rating: 4.1 / 5 (52 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Reed Wilderman

Birthday: 1992-06-14

Address: 998 Estell Village, Lake Oscarberg, SD 48713-6877

Phone: +21813267449721

Job: Technology Engineer

Hobby: Swimming, Do it yourself, Beekeeping, Lapidary, Cosplaying, Hiking, Graffiti

Introduction: My name is Reed Wilderman, I am a faithful, bright, lucky, adventurous, lively, rich, vast person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.